Warum? Hat Microsoft interveniert?

Warum verschwindet das Angebot von sparsamen 13'' Notebooks ohne Betriebssystem vollständig? Jänner 2017 waren da noch alle großen Hersteller dabei.



Notebooks ohne Windows werden nur von wenigen Händlern vertrieben. Der Mainstream Kunde weiß nicht einmal, dass man ein Notebook ohne Windows kaufen kann, ausgenommen davon sind die apple Notebooks.. Der Mainstream Kunde weiß nicht einmal, dass im Preis typisch 130 EUR für Windows steckt, ausgenommen davon sind verkrüppelte Notebooks, die nicht ausbaufähig 2 GB RAM und 32 GB Speicher haben, für die ist Windows billiger.

Testbesuche in Mainstream Computergeschäften haben gezeigt, die Verkäufer stellen dort Linux als kompliziert und als für Anfänger nicht geeignet dar. Das war 2000 noch zutreffend, inzwischen hat sich das Blatt gewendet. Siehe all meine positiven Überraschungen bei meiner Übersiedlung auf Linux.

Also warum sollte Microsoft intervenieren?

  Windows 10 hat die Stimmung gekippt


In der Zeit, wo der Umstieg auf Windows 10 vehement voran getrieben wurde, habe einige das Gefühl bekommen, es ist nicht mein Computer, es ist ein Computer von Microsoft, ich bin nur geduldeter Mitbenutzer. Die Möglichkeit Linux mit einem Boot-USB-Stick zu testen führte bei vielen zur überraschenden Erkenntnis, das ist ja einfacher als Windows.

Für arme Menschen ist es ein großer Unterschied, ob ein neues Notebook 270 oder 400 EUR kostet. Für eine Familie mit Kinder ist es ein großer Unterschied, ob man für 800 EUR 2 oder 3 neue Notebooks kaufen kann.

  Kritische Masse verhindern


Wenn Microsoft hier interveniert hat, dann geht es nicht um 130 EUR Lizenzgebühr pro Notebook, die da verloren gehen. Nur um eine EU-Kartellstrafe wie 2013 bezahlen zu können, müsste man den Kauf von 4 Millionen Notebooks ohne Windows verhindern.

Es geht um das Verhindern einer kritischen Masse von reinen Anwendern, die anderen reinen Anwendern Linux Notebooks empfehlen. Es geht um das Ausbrechen von Linux aus der Freakecke in den Mainstream. Ich bin sicher, Microsoft kann seinen Marktanteil nur mit Methoden halten, die mit einem fairen Wettbewerb nicht vereinbar sind.

  Die Politik ist aufgefordert erträgliche Zustände zu schaffen


Es fehlt jegliche Planungssicherheit für geplante Computerkäufe. Im Jänner hatten noch Acer, Asus, hp, Lenovo und andere an die ich mich nicht erinnere Angebote für sparsame 13" Notebooks ohne Windows, im April alles verschwunden. Das sind Zustände wie in der DDR, wenn man plante in 4 Wochen Orangen zu kaufen.



  Das Imperium schlägt zurück


Mai 2017: Der Kauf neuer Linux Notebooks für die ganze Familie ist brutal gestoppt. Kein einziges sparsames 13'' Notebook ohne Betriebssystem ist mehr in den Angeboten zu finden.

Anfrage bei Acer Österreich
Wie ist es möglich, dass innerhalb eines Quartals ein großes Angebot an sparsamen 13'' Notebooks ohne Betriebssystem plötzlich nur noch mit Windows erhältlich ist?


Acer Österreich antwortet
Natürlich bekommen Sie auch ein 13'' Notebook ohne Windows, aber nur bei teuren High-End Modellen, die mehr als dreimal so teuer sind wie ihre Geräte.


Das Duell der kostenlosen Browser
Wie bewährte sich der vorinstallierte Browser MSIE Microsoft Internet Explorer gegen die anderen kostenlosen Browser? Von 88 auf 5 in 14 Jahren!