EU gegen Microsoft: das falsche Opfer

Gegen eine US Firma geht die EU mit überzogenen Geldstrafen hart vor. Gegen Wucherpreise innerhalb der EU die zu drastischen Wettbewerbsverzerrungen führen wird nichts unternommen.



  Marktzugang beträchtlich für Firmen aus anderen EU Staaten erschwert


18 März 2004 13:00 in Frankfurt. Eben habe ich den Namen eines potentiellen Interessenten aus Wiesbaden erfahren. Da der nächste Termin in München erst am nächsten Tag stattfindet möchte ich unbedingt noch sofort einen Termin mit dieser Firma in Wiesbaden ausmachen. Es entwickelt sich ein langes Gespräch über meine Dienstleistungen am Handy.

  Roaming T-Mobile Germany (DEU) 24:11 17.068 EUR excl MWST


Steht jetzt auf meiner Handyrechnung. Das ist Wucher! Das sind Terrorpreise. Ein deutscher Mitbewerber hätte das selbe Gespräch für 12 Cent Pro Minute für 2,90 EUR führen könne. Mein Marktzugang als österreichischer Unternehmer zum deutschen Markt wird durch diese Roaming Terrortarife beträchtlich erschwert.

Aber was tut der EU Gerichtshof? Er fällt Urteile um 497 Millionen EUR um von einem US Konzern abzusahnen, weil dieser US Konzern andere US Firmen behindert hat. Microsoft hat nützliche Software mit seinen Betriebssystem mitgeliefert. Für die EU ein Verbrechen, was mit 497 Millionen EUR gesühnt werden soll. Toll! Die EU kümmert sich um Dinge, die eigentlich nur einen US Gerichtshof intressieren sollten.

  EU Gerichtshof unglaubwürdig, solange die Roaming Abzocke weiter geht


Ich glaube erst wieder an eine Gerechtigkeit bei einem EU Gerichtshof, wenn ich von dieser Zeile in meiner Telephonrechnung auf Anordnung des EU Gerichts mindestens 10,--EUR zurück bekomme.

Computer Editorial - Leitartikel zur Computerindustrie Computer Editorial - Leitartikel zur Computerindustrie
Fehlentwicklungen am Computermarkt werden hart angeprangert. Im Kampf für Geräte die dem Konsumenten wirklich nützen und gegen Marketing Gags die den Benützer nur schaden.




  Notebook Latop News 2004


Neuigkeiten, Testberichte, Kommentare und persönliche Erfahrungsberichte über Notebooks, Laptops und mobile Computer aus dem Jahr 2004.

Internationale Banker beim Zeitdiebstahl erwischt. Internationale Banker beim Zeitdiebstahl erwischt.
Sie stehlen Zeit, Sie stehlen Strom. Die ständige Kontrolle diverser Graphikprogramme, ob eine Banknote bearbeitet wird kostet Zeit und Strom.


Intel Pentium-4 Prescott
Geile GHz Zahlen für unbedarfte Computerkäufer statt Fortschritt. Was den Stromverbrauch pro Rechenleistung angeht ist der Prescott trotz 90 nm Technik sogar ein Rückschritt


NLP Trainer Salzburg spendet für Nepal Entwicklungshilfe NLP Trainer Salzburg spendet für Nepal Entwicklungshilfe
Der NLP Trainer Rudolf Kronreif spendet sein altes IBM Thinkpad Notebook für ein Schulprojekt in Katmandu. Für die Schule mit zur Zeit 45 Schüler der erste Computer.


CO2 Steuer Steuerreform: Steuerflucht erwünscht
Welche Auswirkungen hätte die propagierte Totalumstellung des Steuersystems auf den Computermarkt? Kommt es zur Steuerflucht mit Notebook als Massenbewegung?


Arbeiten im Regenschauer Arbeiten im Regenschauer
Der moderne Arbeitsstil im Freien am Strand kann auch bei plötzlichen Regenschauern fortgesetzt werden. Einfach eine Isoliermatte oben drüber und das Notebook ist geschützt.





Offener Brief an Tom's Hardware Guide
Warum wird die einzige wirklich vernünftige alternative zu all den Pentium-4 und Athlons in den Vergleich nicht aufgeführt? Warum werder peinlich genau nur Desktop CPUs getestet?


Offener Brief an Umweltminister Trittin
Es reicht! Die Vorstellung des Pentium-4 Prescott muss den Wendepunkt bringen! Das Umweltbewußtsein der Computerkäufer muss mit einer Energieplakette geschult werden.


Lehrgang für Intel: Strom kommt nicht aus der Steckdose
Das Entwicklerteam vom Banias hat ganze Arbeit geleistet: eine sparsame und den P4 an Tempo ebenbürtige CPU. Doch Intel führt trotzdem die dadurch obsolete P4 Linie weiter.


Mehrere Gigawatt für einen Werbegag
Bis 2001 stieg die Taktfrequenz und die Menge an Instruktionen die pro Takt abgearbeitet wurde. Doch dann kam das GHz Marketing und ein auf GHz Marketing optimierter Prozessor.


Stromdiebstahl am Bahnhof
Behördengroteske in Deutschland. Anklage wegen weniger als 1 Cent Schaden. Hätte der Student in der Wartehalle die Tür aufgemacht, wäre weitaus mehr Schaden entstanden.


Packungsgröße Post bei Kuverts
In der Aussnahmesituation 1 DIN A4 Kuvert zu benötigen nötigte mich das Postamt Gartenau einen 50 Jahres Vorrat an solchen Kuverts auf einmal zu kaufen. Wohin mit der irren Vorrat?


Stromabschaltungen in Nepal Stromabschaltungen in Nepal
Ganze Stadtteile der Hauptstadt Kathmandu werden täglich für Stunden vom Stromnetz getrennt. Kein Problem für ein Notebook mit Caradapter und einer alten Autobatterie.


Nur ein Computer kam durch: IBM Thinkpad Nur ein Computer kam durch: IBM Thinkpad
5 gespendete Desktop Computer schafften es nicht nach Nepal. Transportkosten, Zoll und die unzuverlässige Stromversorgung - teure USV Anlagen nötig - machten die Spenden zu teuer.


Öko Test im Test: Testurteil mangelhaft
Das Magazin Ökotest ''Richtig gut Leben'' offenbart in seinen Test über Notebooks eine entsetzliche Unwissenheit über ökologische Probleme beim Computereinsatz.


Entwicklungshilfe durch CO2 Steuer
Die Industrie müsste derzeit für 2 komplett verschiedene Märkte produzieren. Für die Märkte der Industriesaaten mit billiger Energie und für die Märkte ohne öffentlichen Stromnetz.


Steigender Wasserspiegel erhöht Bevölkerungsdichte Steigender Wasserspiegel erhöht Bevölkerungsdichte
Durch die vielen Regenfälle im Sommer 2004 ist der Strand viel kleiner geworden. Stark erhöhte Bevölkerungsdichte und Probleme mit der Aufstellung der Solaranlage sind die Folge.


Solaranlage im Wasser Solaranlage im Wasser
Kein Platz am übervölkerten Strand. Die Photovoltaik muss im Wasser nahe dem Ufer aufgestellt werden. Der Lichtverlust im Wasser wird durch die geringere Temperatur ausgeglichen.


EU Kommission erstreitet weniger für Konsumenten
Hurra! Unsere hocherleuchtete EU Kommission hat es in einer großen Gerichtsschlacht durchgesetzt, weniger Lieferumfang von Microsoft Windows XP für die europäischen Konsumenten.




Kontext Beschreibung:  beträchtlich erschwert Markt Zugang Marktzugang Verzerrung Marktverzerrung Wettbewerb Wettbewerbsverzerrung unglaubwürdig europäisch EU Europa Gerichts Hof Gerichtshof Höfe Gerichtshöfe Microsoft Urteil Microsofturteil Verurteilung Microsoftverurteilung Urteile Microsofturteile Verurteilungen Microsoftverurteilungen
Computer Notebook Laptop News Computernews Notebooknews Laptopnews Nachrichten Computernachrichten Notebooknachrichten Laptopnachrichten Neuigkeiten Computerneuigkeiten Notebookneuigkeiten Laptopneuigkeiten Jahr 2004 zweitausendvier zweitausendundvier Aktuell Aktuelle Aktuelles
Computer