Desktop PC für Entwicklungshilfe ist Schrott

Die bedauerliche Fehlinvestition eines Schulprojektes in Kathmandu - Nepal zeigt die von uns seit Jahren gepredigte Untauglichkeit von Desktop Computern für die Entwicklungshilfe.



  16 Stunden pro Tag kein Strom in Kathmandu


Der Wohlstandsbürger eines Industriestaates ist eine extrem hohe Zuverlässigkeit des Stromnetzes gewohnt. Da kommt der Strom aus der Steckdose und man muss nur einen winzigen Bruchteil seines Monatsgehalts für den Strom bezahlen, obwohl masslos verschwendet wird.

Strom und Stromkosten sind etwas worum sich der Wohlstandsbürger absolut nicht kümmert. Diese Einstellung fällt jetzt dem Initiator eines Entwicklungshilfeprojektes auf dem Kopf. Er hat für ein Schulprojekt in der Hauptstadt von Nepal 6 Desktop Computer gekauft. Computer die sich bei der Unzuverlässigkeit des durch die Wirtschaftskrise weiter geschwächten Stromnetz in Nepal zu teuren Schrott verwandeln, mit dem man kaum etwas anfangen kann.

Dem Email vom dem Schulprojekt entnehme ich, dass von den 6 Computern in den wenigen Stunden wo es Strom gibt nur 2 gleichzeitig verwendet werden können, weil es sonst zu einem starken Spannungsabfall kommt.

  Unangepasstes Kaufverhalten


Bekämen die 6 Desktops wie vorgesehen 12 Stunden am Tag Strom, wären dies etwa 324 kWh Strom pro Monat der etwa 80.-EUR kostet.

Das sind die monatlichen Überweisungen für 2 Patenkinder oder der Gehalt eines Lehrers. Notebooks oder die noch sparsameren Netbooks würden wesentlich weniger Strom brauchen, leicht über Akkus in der stromlosen Zeit versorgt werden können.

Entwicklungshilfe: nur Notebook Computer geeignet
Was die Menschen in den reichen Industrieländern als Klacks auf der Stromrechnung betrachten ist in den armen Entwicklungsländern ein großes Problem.




  Notebook Latop News 2009


Neuigkeiten, Testberichte, Kommentare und persönliche Erfahrungsberichte über Notebooks, Laptops und mobile Computer aus dem Jahr 2009.

Sony Ericsson w910i erkennt eigenen Akku nicht Sony Ericsson w910i erkennt eigenen Akku nicht
Im September 2008 gekauft erkennt das Gerät Februar 2009 den eigenen Akku nicht mehr und verweigert das Aufladen. Eine Situation die an den Sony Rootkit erinnert.


Kabelsalat Kabelsalat
Für die alte Telephon- und Internetverbindung gab es 3 Geräte, 3 Netzteile. ADSL Modem, WLAN Router und Voice over IP Gerät für den Telephonanschluß.


FritzBox Fon Wlan FritzBox Fon Wlan
Der Kabelsalat von 3 Geräten wird mit der Fritzbox auf 1 kombiniertes Gerät reduziert. Der Stromverbrauch sinkt von 17,6 Watt auf etwa 7 Watt im Schnitt.


3 Three Strikes Out? No! 1 3 Three Strikes Out? No! 1
Sie glauben das französische 3 Strikes Out ist schlimm? Da haben Sie noch nicht 1 Strikes Out von Vodafone RO erlebt. Einmal eine falsche Verbindung bedeutet sofortige Sperre.


Handyrechnung ohne EU Roaming Obergrenzen
Vergleich von Roaminggebühren in der EU und in Serbien. Diese Rechnung zeigt die grausige Abzocke wo die EU nicht regulierend eingreift. Sind die Serben so gierig?




Kontext Beschreibung:  Fehl Kauf Fehlkauf Käufe Fehlkäufe Investition Fehlinvestition Investitionen Fehlinvestitionen Entwicklung Land Entwicklungsland Länder Entwicklungsländer Hilfer Entwicklungshilfer
Datum Zeit